Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mit dem Martingale Roulette System für dumm verkauft
#1
Exclamation 
Vor 15 Jahren waren 80 % aller Personen, die im Internet über Roulette schrieben, auch tatsächlich Spieler und besaßen ein Minimum an Erfahrung. In der heutigen Zeit des modernen Internets kommt man sich manchmal so vor, als wäre das ins Gegenteil verkehrt.

Damit meine ich besonders die unzähligen Seiten auf denen die Martingale für einfache Chancen oder auch Drittelchancen, manchmal sogar für Zahlen als todsicheres System angepriesen wird. Die Strategie dahinter ist ganz einfach. Die Webseitenbetreiber haben in den meisten Fällen noch niemals eine Spielbank von innen gesehen, schreiben aber voneinander den gleichen Quatsch in verschiedenen Variationen ab, der seit einigen Jahren durchs Netz spukt. Der Spieler muss seine Einsätze nur immer schön verdoppeln, dann erreicht er in Kürze den Millionärsstatus.

Unterstützt wird dieser angebliche Roulette Trick durch abstruse Behauptungen, der Autor des Systems sei Professor, Doktor, ein direkter Nachfolger von Einstein oder zumindest mit seinen Genen ausgestattet. In jedem Fall verfügt er aber über das Ansehen eines Ingenieurs oder Testpiloten und ist aufgrund der horrenden Gewinne natürlich in allen Casinos lebenslang gesperrt. Mehr dummes Zeug hört man sonst nur von Spielhallen Veteranen, die noch heute glauben, es wäre in ihren Jugendjahren Geschicklichkeit und kein Glück gewesen, einmal im Jahr den Automaten bis zum Anschlag hochzudrücken.

In Wirklichkeit stecken hinter solchen wertlosen Webseiten arme Würstchen, die auf skrupelloseste Weise den Leser in den Verlust reißen wollen. Das lässt sich übrigens sehr schnell auf einen Blick feststellen. Auf sämtlichen Roulette Trick Seiten findet der Besucher eine Reihe von online Casino Bannern. Nicht selten behauptet der Schreiber, bei dem oder dem Casino funktioniere die Strategie besonders gut. Das ist dann ein unüberhörbares Warnsignal.

Anfänger fallen auf diese Abzocke natürlich herein, denn sie können gar nicht wissen, was sie sich damit antun. Die Martingale kann wie jede Progression lange halten, aber das Roulette verzeiht keine größeren Satzsteigerungen. Das Ding platzt irgendwann und manchmal in kurzer Zeit mehrmals, und dann zerfallen mühsam erwirtschafte Gewinne von Tagen oder Wochen binnen weniger Minuten zu Staub. Das eigene Geld geht mit über den Deister.

Warum sind diese Roulette Systeme dann kostenlos? Weil der Betreiber dieser Abzockseiten von Ihren Verlusten 25 – 40 % Prozent Provision erhält. Verlieren Sie einen Tausender mit diesen angeblichen gewinnsicheren Tricks, dann bekommt der, der Sie mit dem Bewerben der Martingale als unfehlbare Strategie in die Tristesse trieb, bis zu 400 € ab, manchmal ein pauschales einmaliges Kopfgeld von bis zu 200 €. Das ist der Grund, warum diese ganzen einfach gestrickten Roulette Strategien gratis sind. Ihr Pech ist bares Geld wert.

Wenn Sie wieder einmal auf die Webseite eines angeblich beurkundeten Hochbegabten stoßen, der damit prahlt, wie unverlierbar das Verdoppeln auf Schwarz und Rot ist oder diese Taktik in ähnlicher Weise anpreist, dann rennen Sie. 

Am besten meiden Sie für den Rest Ihres Lebens alle online Casinos, die auf der Seite beworben werden. Dieser Boykott kann, wenn viele Spieler diszipliniert folgen, auf Dauer etwas bewirken und vielleicht auch ändern . Solche Webseiten würden verschwinden und hätten nicht mehr die Gelegenheit auf mieseste Weise die Martingale sogar als sicheren Nebenjob oder Hausarbeit zu deklarieren, was tatsächlich Alltag im Internet ist.

Und das alles von Menschen verfasst, die nicht die geringste Ahnung vom Roulette haben sondern einfach als Kooperationspartner der online Casino Industrie auf Provision Spieler ins Unglück stürzen. Ich sage damit nicht, dass die online Casinos solche Machenschaften in Auftrag geben, aber dulden tun sie es schon.
Antworten
#2
Nicht nur die Betreiber der Webseiten, auf denen die Martingale gepriesen wird, spielen ein schmutziges Spiel. Oft sind es genau die online Casinos, deren Banner auf den Seiten funkeln, welche für den schlimmsten Fall eine Lösung parat haben und auf Moral und Anstand pfeifen.

Der schlimmste Fall tritt dann ein, wenn der Spieler mit der Martingale gewinnt auch so frech ist, eine Auszahlung zu beantragen. Aus Sicht des Casinos grenzt das schon an einen terroristischen Akt. Auf jeden Fall sind die Casino Manager äußerst pikiert und möchten keinen Cent herausrücken.

Für dieses Vorhaben bieten sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Fast niemand liest sie, und genau das ist der Trick. Die Betreiber faseln in den AGB irgendwo zwischendrin schön versteckt, dass das Spielen nach System verboten ist. Damit hat man alle Fliegen mit einer Klappe zerschlagen.

Verliert der Spieler mit der Martingale, was die Regel ist, dann passiert gar nichts. Ausgelassen wird im Casino Management der Verlust gefeiert und der Spieler spöttisch verhöhnt wie dumm er doch sei, so einen Schwachsinn zu spielen.

Gewinnt er aber und möchte auszahlen, dann greifen die AGB, und die Auszahlung wird verweigert. Diese ungeheuerliche Praxis greift immer mehr um sich und spiegelt die Seriosität des Internet Glücksspiels wieder.

Ein Grund ist, dass inzwischen mehrere Tausend online Casinos um die deutschsprachigen Spieler buhlen. Viele haben sich inzwischen mit Grausen vom virtuellen Roulette abgewendet. Andere sind ganz einfach nicht mehr im Besitz von Geldmitteln, die zum Spielen notwendig sind. Für beide Sachverhalte gibt es Gründe, und das Verhalten der online Casinos trägt mit Sicherheit dazu bei, dass es soweit kommen musste.
Antworten
#3
Ist das Martingale verboten?
Nein, aber ruinös, das ist sie.

Es folgt eine echte und sehr anschauliche Statistik über das Eigenleben des angeblichen Roulette Tricks (Roulette Strategie: Verdoppeln der einfachen Chancen)

Folgendes Szenario:

Die Martingale beginnt sobald eine einfache Chance 6 x in Folge ausbleibt.
Progressiert wird in 12 Stufen (1- 2- 4 - 8 - 16 - 32 - 64 - 128 - 256 - 512 - 1024 - 2048).
Ein Ausbleiben der einfachen Chance über insgesamt 18 Würfe lässt die Martingale platzen.
Ein Platzer kostet 4.095 Euro.
Wie in fast allen online Casinos und beim Touchbet Roulette üblich, geht beim Erscheinen der Zero der Einsatz komplett verloren und wird nicht geteilt oder gesperrt.

Getestet werden 100.000 durchgehende Würfe eines echten Roulette Tisches.

[Bild: martingale.png]

Fast 80.000 Würfe lange bleibt der Spieler unbehelligt, welcher sich dieser Variante bedient. In dieser Zeit kann er eine beträchtliche Summe erwirtschaften. Dann geht es Schlag auf Schlag. Binnen weniger Würfe ist der Gewinn verloren und ein gewaltiger Platzer jagt den nächsten in kurzen Abständen. Nur wenige Euro können zwischen den Abstürzen eingespielt werden. Das allerdings entspricht exakt dem Verlauf, den das Roulette jeden Tag in allen erdenklichen Varianten und mit breiter Brust präsentiert.

Im Detail:

Beginnend mit dem Coup 79.544 bringen eine 10er Serie und eine 8er Serie von Manque die Progression zum Platzen. Eigentlich ist das nicht möglich, denn beide Serien sind dafür zu kurz, aber eine Zero, die beide Serien voneinander trennt, ist der Untergang. Passe bleibt insgesamt mehr als die zum Platzen der Martingale notwendigen 18 Würfe in Folge aus.
Die Zahlenfolge: 5, 3, 10, 12, 9, 5, 18, 8, 2, 15, 0, 7, 16, 13, 1, 3, 15, 4, 7
Stand vor dem Coup 79.544: +3.557 Euro
Stand nach dem Coup 79.561: -538 Euro

Mit dem Coup 88.819 beginnt eine 20er Serie auf Schwarz. (33, 24, 8, 13, 22, 26, 33, 10, 13, 26, 10, 8, 26, 10, 13, 15, 6, 22, 10, 24). 
Die Martingale platzt ein zweites Mal.
Stand vor dem Coup 88.819: -121 Euro
Stand nach dem Coup 88.836: -4.216 Euro

Mit dem Coup 94.884 entsteht eine 16er Serie auf Passe. Eigentlich ist die Länge der Serie nicht ausreichend um die Progression zum Platzen zu bringen. Aber Zero im 17. Wurf und ein weiterer Passe Wurf im 18. besiegeln die Katastrophe. Ein einziges Erscheinen von Zero kostet 4.095 Euro.
Die Zahlenfolge: 28, 26, 22, 21, 33, 27, 32, 19, 21, 36, 35, 21, 24, 29, 26, 29, 0, 27
Stand vor dem Coup 94.884: -3.947 Euro
Stand nach dem Coup 94.901: -8.042 Euro

Beginnend mit dem Coup 96.389 wird eine 20er Serie auf Gerade geworfen (16, 14, 2, 36, 4, 24, 4, 36, 16, 30, 26, 4, 36, 12, 2, 10, 14, 34, 34, 10). 
Ein weiteres, zeitnahes Platzes der bekanntesten Verlustprogression der Welt erhöht den Verlust bis ins Unerträgliche und Unaufholbare.
Stand vor dem Coup 96.389: -7.958 Euro
Stand nach dem Coup: 96.406: -12.053 Euro

Nach 100.000 Kugeln sind die Standardabweichungen im Rahmen von 1,11 bis -1,74.

In den 100.000 Würfen werden insgesamt 70.794 Euro umgesetzt. Der Verlust von 11.888 Euro am Schluss ist ein Minus von 16,79 % des Umsatzes und ein Vielfaches des zu erwartenden Verlustes von 2,7 %. Das Verdoppeln ist kein erfolgversprechender Roulette Trick. Dieses Roulette System ist finanzielle Selbstzerstörung. An dem Prozentwert lässt sich unschwer erkennen, wie tief der Fall sein kann und mit Sicherheit auch wird. Es ist nur eine Frage der Zeit, denn der vorgeführte und echte Absturz im letzten Viertel kann auch gleich direkt zu Beginn der Laufbahn eines Spielers eintreten.
Antworten
#4
Bei allen Progressionen gibt es eine entscheidende Achillesferse. Die grüne Zero macht alle Anstrengungen zunichte, wenn sie unglücklich fällt. Neue Spieler betrachten die Bankzahl relativ sorglos. Für sie ist sie eine Zahl wie jede andere. Liegen die Einsätze auf dem Tisch und geht es nur noch bergab und das sehr schnell, dann wird in der Praxis deutlich, wie schwer die Last der Zero wiegt.

In allen Details wird hier beschrieben, in welchen Abgrund man schaut, sobald der Croupier "Zero" ruft. Ein einziger, unglücklicher Wurf frisst das Kapital restlos auf und lässt einen unter totalem Schock stehenden Spieler in der Lobby des Casinos zurück. Online ist es noch verheerender. Hinterlässt das Verdoppeln der Farben, welches übrigens nicht verboten ist wie einige behaupten, wenigstens noch die Spur der Hoffnung, weil der Einsatz halbiert bzw. gesperrt wird und somit nicht gänzlich verloren ist, wird im online Casinos alles eingezogen. Die einfachen Chancen verlieren ihren kleinen Vorteil. Das Martingale System spürt die volle Breitseite der 2,7%, die den Vorteil des Hauses widerspiegeln. 

Zero ist eben keine Zahl wie jede andere. Zero ist wie ein riesiger Hammer, der unerwartet auf den Kopf des Spielers knallt, meistens genau dann, wenn er es nicht erwartet und immer dann, wenn er es am wenigsten braucht. Roulette hat keine Seele. Sie sind selbst für Ihr Seelenheil verantwortlich, und mit so einem riskanten System ist das kaum möglich.
Antworten
#5
Hier ein interessantes Video zum Thema Verdoppeln auf Rot und Schwarz und was wirklich dahinter steckt.





https://youtu.be/0gLLwZCLVtQ

Smile
Antworten
#6
Zu dem Video anzumerken möchte ich, dass es in der Tat immer mehr unseriöse Casinos im Internet gibt, die in den Geschäftsbedingungen Paragraphen einbetten, die jede Form der Roulette Verdopplungsstrategie verbieten. So ein Geschäftsgebaren ist ist für das online Casino natürlich eine sichere Sache. Verliert der Spieler mit der Verdopplungsstrategie, verstößt er zwar auch gegen die gut versteckten AGB, aber im Leben würde er nicht einen Cent zurückbekommen. Gewinnt er ein schönes Sümmchen, dann wird der Gewinn einfach nicht ausbezahlt, mit den Hinweis, dass er gegen die Regeln verstoßen hat, weil das Verdoppeln beim Roulette einfach verboten ist.

Dagegen machen kann man gar nichts. Die einzige Option ist, sich vorher mühsam die AGB durchzulesen und nach solchen Fallstricken zu suchen, um die Gewinne nicht zu verlieren.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste